Ihr Warenkorb
keine Produkte

Keine Grauimporte - Sie kaufen Original Markenware

Bei uns können Sie sicher sein – Sie kaufen Original Markenware
 
Unzulässiger Grauimport von Markenware
 
Häufig wird Markenware deutlich unter dem üblichen Preisniveaus von nicht näher bekannten Händlern angeboten, hier sollten Kunden ganz besondere Vorsicht walten lassen.
Es gelangt immer wieder Markenware auf den Markt, welche zwar von dem Markenhersteller stammt, aber nicht für den Verkauf innerhalb der EU freigegeben ist. Der Kauf solcher Ware kann für Sie als Endkunde zu erheblichen rechtlichen und praktischen Problemen führen.


Der Hintergrund sogenannter Grauimporte ist die teilweise abweichende Wettbewerbssituation, geänderte Marktpreise und Lieferumfänge sowie steuerliche Rahmenbedingungen. Die Originalware wird von den Herstellern in den verschiedenen Ländern und Regionen oftmals zu unterschiedlichen Preisen, in verschiedenen Versionen und mit unterschiedlichem Lieferumfang angeboten. Durch den Grauimport wird günstigere Original Markenware außerhalb der EU eingekauft und in die EU importiert, um das unterschiedliche Preisniveau auszunutzen. Wenn dies nicht mit Zustimmung des Markeninhabers erfolgt, ist der Verkauf rechtlich unzulässig und stellt einen Markenrechtsverstoß dar. Beim Privatkunden ist ein Markenrechtsverstoß grundsätzlich ausgeschlossen, wenn die Markenware ausschließlich im privaten Bereich genutzt wird.

Zu der markenrechtlichen Problematik gibt es auch Probleme mit der Abwicklung von Garantie- oder Gewährleistungsansprüchen. Die Garantieleistungen außerhalb der EU können deutlich von denen abweichen, die innerhalb der EU gelten. In der Praxis bedeutet dies, dass inländische Vertriebsgesellschaften und Repaircenter der Hersteller in der Regel die Garantieansprüche ablehnen und der Kunde sich direkt an den Händler bezüglich der Durchsetzung seiner Ansprüche wenden muss. Dies ist häufig sehr zeitaufwändig, mit erheblichen Zusatzkosten verbunden oder gar unmöglich, wenn der Händler im Ausland sitzt, nicht mehr existiert oder Insolvenzgefahr besteht.
 
Für den Kunden besteht in der Regel keine Möglichkeit, die Herkunft der Ware darauf zu prüfen, ob diese für den EU-Markt bestimmt und vom Hersteller freigegeben worden ist. Auch die Angabe von eventuellen technischen Prüfsiegeln lässt keinen sicheren Rückschluss zu, ob die Ware für den Verkauf in der EU bestimmt ist. In der Praxis ist nur der Hersteller bzw. autorisierte Servicepartner in der Lage, anhand von Serien- und Produktionsnummern Auskunft über die Herkunft und den Bestimmungsmarkt zu geben.
 
Der Kunde sollte den Kauf von Graumarktware möglichst vermeiden, seine Waren von zuverlässigen Anbietern kaufen und sich die Freigabe der Produkte für die EU garantieren lassen.